Altenberg Stahlberg e.V.

Der Altenberg – eine aus Siedlungs-, Bergbau- und Verhüttungsresten nachgewiesene Bergbauwüstung (mittelalterliche Bergbausiedlung aus dem 13. Jahrhundert) auf der Passhöhe zwischen Littfeld und Müsen – ist als eine der Sehenswürdigkeiten auf der touristischen Homepage der Stadt Kreuztal benannt.1963, also vor inzwischen mehr als 50 Jahren, wurde man durch einen Zufallsfund (Scherben und Metallteile) darauf aufmerksam, dass es sich hier um „mehr“ handeln könne, als nur um achtlos weggeworfene Utensilien. Den Findern war offensichtlich klar, dass es sich bei den Gegenständen um historische Materialien handeln musste. Und so folgten in den Jahren von 1970 bis 1984 in unterschiedlichen Abständen weitere Grabungen, die eben die Reste der uns heute bekannten mittelalterlichen Bergbausiedlung freilegten.Seit 2014 ist der Altenberg Teil der Südwestfälischen Eisenstraße und einer der „Erlebnispunkte“ dieser touristischen Route der Industriekultur. An der Neugestaltung des beschilderten Rundweges hat sich Bürgerstiftung Kreuztal sehr gerne finanziell beteiligt.